Integrative Fördergruppe Voltigieren

Unter Voltigieren versteht man turnerisch-gymnastische Übungen auf dem Pferd. Das Voltigieren wird in einer Gruppe von max. 7 Kindern durchgeführt.

Das Voltigieren schult vor allem die motorischen Fähigkeiten. Die Übungen werden aktiv auf dem Pferd durchgeführt und beanspruchen fast alle Körperpartien. Im Unterschied zum Reiter hat der Voltigierer durch das Fehlen eines Sattels unmittelbaren Kontakt zum Pferderücken, wodurch die Bewegungen des Pferdes deutlicher gespürt werden, was gleichzeitig das Sinneserleben und auch den Gleichgewichtsinn erhöht. Da die Sitzposition nicht so fixiert ist, wie es bei einem Sattel der Fall ist, sind zudem vielfältige Bewegungserfahrungen möglich.

Weiteres Ziel beim Voltigieren ist die Förderung von sozialem Verhalten: z.B. ist gegenseitige Hilfestellung und Kooperationsbereitschaft notwendig, um verschiedene Übungen gemeinsam durchführen zu können. Auf Grund des spielerischen Charakters der Übungen und Aufgaben, dich sich besonders gut eignen, um Vertrauen, Losgelassenheit, motorische Fähigkeiten und Kooperation zu schulen, kann das Voltigieren bereits im frühen Kindesalter begonnen werden.

 

Ansprechpartnerin:
Jessica Mersmann
02554-940986 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!